Nicht noch ein Reiseblog!
Reiseblogs gibt es mittlerweile wie Sand am Meer. Ist es da wirklich notwendig noch einen aufzusetzen? Und überhaupt: Was bilden sich die Blogger überhaupt ein? Dass sie so wichtig sind, dass jeder an ihrer Meinung interessiert ist?

Naja, ich bin ja kein YouTube Star, der in einem 5 Minuten Video erklärt was er letzten Samstag bei Primark gekauft hat (und dafür 2 Mio Klicks erhält). Ich will dir Tipps geben und Erfahrungen teilen, die dir beim Reisen weiterhelfen. Und ich will dich inspirieren. Sei es für den nächsten Kurzurlaub oder eine Reise um die Welt. Natürlich ist mein Reiseblog nicht objektiv sondern subjektiv.

Aber gerade das macht Reiseblogs ja aus. Und ich habe eben meine eigenen Erfahrungen, war evtl. in anderen Ländern und habe andere Dinge erlebt als andere Reiseblogger. Von dem her hat wohl fast jeder Reiseblog seine Daseinsberechtigung. Sofern er sinnvolle Informationen liefert und dabei womöglich auch noch unterhaltsam ist.
Ich schreibe informativ, nachdenklich und manchmal ironisch. Ironie setzt Intelligenz beim Empfänger voraus heißt es immer. Daraus kann man schließen, dass jeder der meinen Blog doof findet, selber doof ist. Und das bist du ja nicht, oder? ?

Wie dem auch sei, ich hoffe du hast mit TravelWombat viel Spaß und kannst die Informationen herausziehen, die für dich wichtig sind. Und da ich nicht aufhöre mit dem Reisen, kannst du in den kommenden Monaten und Jahren hoffentlich mit vielen weiteren Beiträgen rechnen.

Die größte Sehenswürdigkeit, die es gibt, ist die Welt. Sieh sie dir an.Kurt Tucholsky

Hinterlasse einen Kommentar